Monatsauswertung Juli 2015 (Inklusive Bilanz Schwergewittereignisse)

Mehr
3 Jahre 2 Monate her - 3 Jahre 2 Monate her #165 von Justin Wenk
Justin Wenk erstellte das Thema Monatsauswertung Juli 2015 (Inklusive Bilanz Schwergewittereignisse)
Temperaturtechnisch fiel der Juli deutlich zu warm aus. Im Mittel erreichten wir einen Wert von 21,11°C, damit lagen wir 4,03K über dem offiziellen 30-jährigen Mittel der DWD-Station in Halle-Kröllwitz. Wir konnten an unserem Stationsstandort 17 Sommertage (Tmax >=25°C), 7 Hitzetage (Tmax >=30°C) sowie 2 Tropennächte (Tmin >=20°C) verzeichnen.

In Bezug auf die Niederschlagssumme können wir leider keine genaue Analyse hervorbringen, da die Station im Laufe des Monats aufgrund des verschmutzten Auffangbechers keine konkreten Werte lieferte. Dennoch haben wir 49,4 l/m² festhalten können, dies sind 76% des Monatssolls (-15,6 l/m²). Da es unter anderem am 07. Juli zu einem schweren Gewitter mit sintflutartigem Starkregen kam, halten wir es für äußerst wahrscheinlich, dass wir letztendlich über dem Montassoll lagen. Der Juli 2015 fiel also zu nass aus, bevorzugt durch mehrere Gewitterereignisse.

Da der Juli bei uns gewittertechnisch etwas ganz besonderes war, wollen wir auch auf die verschiedenen Extremwettereignisse in diesem Monat eingehen. Zunächst gab es in der Nacht vom 05.07. auf den 06.07. ein stärkeres Gewitter, welche allerdings meist ohne Schäden verlief.

Der 07.07.2015 sorgte dafür jedoch für schwere Schäden, an diesem Tag zog nämlich eine verheerende Superzelle mit heftigstem Starkregen, extremen Orkanböen (teilweise über 170 km/h!!!) sowie Hagel mit bis zu 2/ 3cm über Teile des westlichen/ nördlichen Saalekreises sowie dem nördlichen Stadtteil von Halle hinweg. Es war in diesem Bereich meist das schwerste Gewitterereignis seit mindestens einem Jahrzehnt.

Den kompletten Bericht inklusive einer ausführlichen Analyse findet Ihr unter www.wetter-halle.de/index.php/schwergewitter-07-07-2015 .

Nachdem es bereits am 07.07.2015 massive Schäden gab, folgte bereits am 18.07.2015 das nächste Unwetter (ebenfalls eine Superzelle), welches haargenau dieselben Regionen heimsuchte, welche bereits zuvor schwer getroffen wurden. Diesmal sorgte besonders der große Hagel mit Korngrößen von bis zu 4 Zentimetern für zahlreiche Schäden. Zugleich war es in und unmittelbar um Halle der größte Hagel seit 1990.

Auch hierzu wurde ein Sonderbericht online gestellt, diesen findet Ihr hier: www.wetter-halle.de/index.php/hagelunwetter-18-07-2015 .



LG Justin

Support: Bei Fragen steh ich Euch gern zur Verfügung (E-Mail über unser Kontaktformular).

www.wetter-halle.de
www.stormchaser-sachsen-anhalt.de
www.justinwenk-fotografie.de
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.